Die Geschichte des IVS



Die Geschichte des IVS

  • August 1996: Der erste Baustein für unser Institut war die Fortbildung von Psychologen und Ärzten in Sexualtherapie und Sexualmedizin. Diese wurde im Rahmen des 1996 gegründeten (eingetragen am 16.08.1996) und als gemeinnützig anerkannten Vereins konzipiert und wurde bis heute schon mehr als 10 x angeboten.
  • 1998 führten wir die erste Nachqualifikation in Verhaltenstherapie zur Erlangung des Fachkundenachweises in Verhaltenstherapie für Diplom-Psychologen durch. Dieses Curriculum Verhaltenstherapie und neuere Weiterentwicklungen, welches wir seitdem anbieten, entspricht auch dem Weiterbildungsinhalt Nummer 8 des Facharztes für Psychiatrie und Psychotherapie sowie den Richtlinien für die Erlangung der Psychotherapie Zusatzbezeichnung (als Erst- oder Zweitverfahren Verhaltenstherapie).
  • Oktober 1999: Beginn des ersten Ausbildungskurses für Psychologische Psychotherapeuten im Rahmen des Curriculums Verhaltenstherapie und kognitive Therapie nach den Vorgaben des Psychotherapeutengesetzes.
  • Januar 2000: Staatliche Anerkennung als Ausbildungsinstitut im Rahmen des seit 1.1.99 gültigen Psychotherapeutengesetzes.
  • November 2001 hat das Team der Psychotherapeutischen Ambulanz des IVS in Fürth unter der Leitung von Dr. Andreas Rose seine Arbeit aufgenommen. Die Mitarbeiter der Ambulanz sind Diplom-Psychologen und Ärzte, welche psychotherapeutische Behandlungen für Patienten mit psychischen und psychosomatischen Problemen anbieten.
  • Juli 2002: 1. Fachtagung des IVS: Thema: „Kunstfehler“ – Schimpfwort oder Tabu?
  • September 2002: Das IVS führt als erstes VT-Institut in Bayern, Ausbildungsteilnehmerinnen (2) nach der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung erfolgreich zur staatlichen Approbation.
  • September 2003: Das IVS startet die zukünftig jährlich stattfindende Weiterbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Dies ist eine Ergänzungsqualifikation f. Ärztliche und Psychologische Psychotherapeuten/innen zur Erreichung der Abrechnungsziffer in Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapie (Schwerpunkt VT über 200 Std. Theorieseminare und Fallbearbeitung unter Supervision).
  • Oktober 2003: Es beginnt unser fünfter Ausbildungskurs für Psychologische Psychotherapeuten, sodass inzwischen am IVS also fünf derartige Ausbildungskurse parallel angeboten werden.
  • Februar 2004: Auf der neu gestalteten Homepage konnten wir in diesem Monat die/den 10,000te/n Besucher/in begrüßen.
  • März 2004: Die Ambulanz-II in Fürth hat größere Räumlichkeiten für Seminarveranstaltungen und Patientenbehandlungen bezogen (Nürnberger Str. 22, 90762 Fürth). Seminare, die von RollstuhlfahrerInnen besucht werden, können auch hier wieder in barrierefreien Räumlichkeiten stattfinden.
  • Juli 2004: 2. Fachtagung des IVS. Thema: Psychotherapie bei Suchterkrankungen – Neue Entwicklungen und Konsequenzen für die Praxis.
  • Oktober 2004: Start des ersten Kurses für die 5-jährige Ausbildung zum/r Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/innen. Teilnehmer sind Diplom-Sozialpädagogen/innen, Diplom-Pädagogen, Diplom-Psychologen/innen und Lehrer/innen.
  • Oktober 2004: Das IVS bildet inzwischen mehr als 100 aktive Kandidaten/innen aus.
  • Juli 2005: 3. Fachtagung des IVS: Thema: Familienorientierte Ansätze und Methoden in der Verhaltenstherapie
  • November 2005: Das IVS ist beim ersten Treffen (am 17.11.05 in München) von Vertretern der AusbildungskandidatInnen aller bayerischen Institute für die Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten mit zwei Delegierten vertreten.
  • Dezember 2005: Auf der neu gestalteten Homepage konnten wir in diesem Monat die/den 20,000te/n Besucher/in begrüßen.
  • Februar 2006: Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 (Zert.-Reg.-Nr.: 90206135 vom 6.2.2006). Damit ist das IVS das erste Ausbildungsinstitut in Deutschland, welches sowohl für die Psychotherapeutische Ambulanz wie auch die staatlich anerkannten Ausbildungen zum Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeuten ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und dieses wirksam anwendet. Die Nürnberger Nachrichten berichteten am 10.4.06 unter der Überschrift Psychotherapie mit offiziellem Prüfsiegel über die Einführung von Qualitätsmangement und die Zertifizierung unseres Instituts. Begleitet und unterstützt hat uns dabei ein Team der Firma Q4 – Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen GmbH ( http://www.q4-online.com/ ).
  • Februar 2006: Start des ersten Kurses zur Erlangung der Abrechnungsberechtigung von Verhaltenstherapie in Gruppen
  • Juli 2006: 4. Fachtagung des IVS. Thema: Psychoonkologie
  • Januar 2007: Das IVS ist Mitglied der GMA – Gesellschaft für Medizinische Ausbildung e. V. (Deutsche Sektion der Association for Medical Education in Europe) www.gesellschaft-medizinische-ausbildung.org (Beendigung der Mitgliedschaft: 2013)
  • Juni 2007: 5. Fachtagung des IVS. Thema: Achtsamkeit, Akzeptanz und Mitgefühl: Die sogenannte dritte Welle der Verhaltenstherapie.
  • Juni 2007: Zu unserer 5. Fachtagung reiste auch Professor Christoph Leonhard mit einer Delegation von  Doktoranden der Chicago School of Professional Psychology ( www.thechicagoschool.edu ) nach Fürth. Das IVS führte Gespräche über Möglichkeiten der Kooperation und des fachlichen Austausches mit dieser amerikanischen Hochschule, die in ihrer Arbeit und Ausbildung ebenfalls eine sehr ausgeprägte multikulturelle Orientierung hat.
  • Oktober 2007: Am 17. Oktober wurde in Chicago von Dr. Dorrmann und dem Präsidenten der Chicago School of Professional Psychology, Professor Horowitz, ein Kooperationsvertrag unterzeichnet in dem die Grundlage für die weitere Zusammenarbeit im wissenschaftlichen Austausch und Ausbildung beschrieben wurde.
  • Okober 2007: Das IVS beteiligt sich zum ersten Mal an der Langen Nacht der Wissenschaften (Nürnberg-Fürth-Erlangen, 20. Oktober 2007) mit zwei Vorträgen zum Thema Psychotherapie
  • Januar 2008: Auf unserer Homepage konnten wir in diesem Monat die/den 50,000te/n Besucher/in begrüßen.
  • Juni 2008: 6. Fachtagung des IVS. Thema: Verhaltensmedizin und Psychobiologie
  • November 2008: Start des Curriculums Thanatologie eine Fortbildung für alle, im weitesten Sinne therapeutisch Tätigen und Interessierte. Leitung: Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. habil. Thomas Mösler.
  • März 2009: Erweiterung der IVS-Ambulanzen und Umzug der PP-Ausbildung sowie der Erwachsenenambulanz in die neuen Räume in die Rudolf-Breitscheid-Str. 43 in Fürth (Ambulanz III; R43). Die KJP-Ambulanz bleibt in der Nürnberger Str. 22 (Ambulanz II; N22).
  • Juni 2009: 7. Fachtagung des IVS. Thema: Psychotherapie nach kritischen Lebensereignissen und Traumatisierungen
  • April 2010: Auf unserer Homepage konnten wir in diesem Monat die/den 100,000te/n Besucher/in begrüßen.
  • November 2010: 8. Fachtagung des IVS. Thema: Die therapeutische Beziehung – Begegnungen mit der Vielfalt
  • Dezember 2010: Start einer Regionalgruppe der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG) für die Fortbildung Klinische Hypnose (KliHyp) unter der Leitung von Dr. Burkhard Peter und Dr. Wolfram Dorrmann
  • November 2011: 9. Fachtagung des IVS. Thema: Psychotherapie – eine Vielfalt
  • April 2012: Rezertifizierung der Psychotherapeutischen Ambulanzen wie auch der staatlich anerkannten Ausbildungen nach DIN EN ISO 9001:2008 (Zert.-Reg.-Nr.: 90206135/2)
  • August 2012: Vergrößerung der IVS-Ambulanz II (KJP-Ambulanz, Nürnberger Str. 22) um ein weiteres Stockwerk. Es stehen hier nun insgesamt 8 große KJP-Therapiezimmer sowie vier Seminarräume, davon zwei mit interaktiven Whiteboards, zur Verfügung. Damit wurde die Zahl der Therapieräume auf 17 und die Zahl der Seminarräume auf 7 insgesamt erhöht. Die Therapieräume können mittlerweile auch bequem von Zuhause online reserviert und storniert werden.
  • September 2012:  Mittlerweile haben über 150 Psychotherapeuten/innen beim IVS die Ausbildung abgeschlossen und die Approbation erlangt.
  • September 2012:  Am 28.9.12 nahm das IVS mit einem eigenen Stand an der Berufsfindungsmesse PARENTUM teil. Diese Messe in der Fürther Stadthalle richtetet sich an Eltern und Schüler in den Abschlussklassen der nordbayerischen Schulen. Die Besucher konnten sich am IVS-Stand über den Weg zum Beruf des Psychotherapeuten informieren, vor allem auch darüber, welche Studiengänge diesen Weg ermöglichen. Hier Fotos und Flyer vom Messestand und eine Graphik zur Ausbildung
  • November 2012: 10. Fachtagung des IVS. Thema: Psychotherapie – eine Vielfalt (II)
  • Januar 2013: Die Kündigung Beauftragungsvertrages durch die Kassen zum 31.12.2012 brachte viele Institute in Liquiditätsprobleme. Die Leitung des IVS hat jedoch vorgesorgt und entsprechende Rücklagen gebildet. So wird gewährleistet, dass über eine Phase von 6 Monaten allen PiAs das Honorar auch für noch nicht von den Kassen erstattete Leistungen ausgezahlt werden kann.
  • März 2013: Auf der Sitzung der Regionalstellenleiter/innen der Milton-Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose, e.V. (M.E.G.) am 13. März 2013 in Bad Kissingen wurde beschlossen, dass die Regionalgruppe Nürnberg/Fürth nun in die Selbständigkeit entlassen werden kann und zu einer eigenständigen Regionalstelle der M.E.G. ernannt wird. Die Leitung hat hier zukünftig Dr. Wolfram Dorrmann, der die Regionalgruppe zusammen mit Dr. Burkhard Peter schon seit 2010 als Tochter der MEG-Regionalstelle München geleitet hat. Zur MEG-Regionalstelle Nürnberg/Fürth
  • April 2013: Das IVS beteiligt sich zum ersten Mal am sogenannten Boys´Day. Der Anteil männlicher Psychotherapeuten geht in den letzten Jahren immer mehr zurück. Da wir glauben, dass Viele eigentlich gar nicht wissen, wie man Psychotherapeut werden kann und welche attraktiven Möglichkeiten dieser Beruf bietet, veranstalteten wir für junge Männer, die sich noch in der Berufsfindungsphase befinden, einen sogenannten „Boys´Day“
  • April 2013: Die direkte Abrechung mit den Krankenkassen wird zum ersten Mal von unserem eigenen Abrechnungsbüro übernommen. Damit sind wir – wie stationäre Einrichtungen – von der KV unabhängig.
  • Mai 2013: Auf unserer Homepage konnten wir in diesem Monat die/den 200,000te/n Besucher/in begrüßen.
  • Oktober 2013: Beginn der ersten Fortbildung zur/m Forensischen Sachverständigen nach den Richtlinien der Psychotherapeutenkammern.
  • November 2013: 11. Fachtagung des IVS. Thema: Berufspolitik for Beginners – Beginners for Berufspolitik
  • Februar 2014: Das IVS nimmt am Modellprogramm unternehmensWert: Mensch (unterstützt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales) teil. Das Ziel ist hier, unter Einbeziehung der Beschäftigten mit professioneller Fachberatung gute Arbeitsbedingungen zu entwickeln.
  • März 2014: Das IVS beteiligt sich zum zweiten Mal am sogenannten Boys´Day. Siehe unter: „Boys´Day“
  • November 2014: 12. Fachtagung des IVS (im Audimax UNI-Erlangen). Thema: Selbsterfahrung und Psychotherapie
  • Dezember 2014: Das Psychotherapeutenjournal (4/2014) veröffentlicht einen wegweisenden Artikel über unsere BoysDay-Aktivitäten: Der jährlich stattfindende Boys‘ Day – Eine Möglichkeit, den Beruf des Psychotherapeuten mehr in die Öffentlichkeit zu bringen (PDF)
  • Januar 2015  erfolgreiche Rezertifizierung der Psychotherapeutischen Ambulanzen des IVS, der staatlich anerkannten Ausbildungen wie auch der Fortbildungen am IVS nach DIN EN ISO 9001:2008 (Zert.-Reg.-Nr.: 90206135/2)
  • März 2015: Das IVS beteiligt sich zum dritten Mal am sogenannten Boys´Day. Siehe unter: „Boys´Day“
  • September 2015: Start des ersten Fortbildungscurriculums Supervisor/in (VT) am IVS unter der Leitung von Dr. Andreas Rose und Dr. Wolfram Dorrmann
  • Oktober 2015: Das IVS nimmt zum 2. Mal an der Langen Nacht der Wissenschaften teil.
  • November 2015: 13. Fachtagung des IVS. Thema: Sexuelle Probleme bei Kindern und Jugendlichen – Was lernen wir daraus für die Behandlung von Erwachsenen?
  • Januar 2016: Das IVS hat das Modellprogramm unternehmensWert: Mensch erfolgreich abgeschlossen. Dieses wurde im Jahr 2014 am IVS begonnen und wurde unterstützt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Ziel war es, unter Einbeziehung der Beschäftigten mit professioneller Fachberatung gute Arbeitsbedingungen zu entwickeln.
  • April 2016: Das IVS beteiligt sich zum 4. Mal am sogenannten Boys´Day. Siehe unter: „Boys´Day“
  • August 2016: Vergrößerung der IVS-Ambulanz III (PP-Ambulanz, Rudolf-Breitscheidt-Str. 43) um ein weiteres Stockwerk. Es stehen hier nun insgesamt 11 Therapiezimmer sowie vier Seminarräume zur Verfügung. Damit wurde die Zahl der Therapieräume auf 19 und die Zahl der Seminarräume auf insgesamt 8 erhöht. Die Therapieräume können mittlerweile auch bequem von Zuhause online reserviert und storniert werden.
  • September 2016: Das IVS ist seit 1.9.2016 Ausbildungsbetrieb der IHK – Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken.
  • September 2016: Auf der Frankfurter Buchmesse wird das Ergebnis der IVS-Fachtagung über das Thema Selbsterfahrung als Buch vorgestellt: Link zum Psychotherapie-Verlag
  • Oktober 2016: Das IVS nimmt zum 1. Mal am Fürther-Berufs-Informations-Tag (FÜBIT) der Fürther Gymnasien teil.
  • November 2016: 14. Fachtagung des IVS. Thema: Psychotherapie für und von Menschen mit Behinderung
  • April 2017: Das IVS beteiligt sich zum 5. Mal am sogenannten Boys´Day. Siehe unter: „Boys´Day“
Print Friendly, PDF & Email