Ausbildung Praktische Anteile



Die Themen rund um die Ausbildung am IVS:

Praktische Anteile der Ausbildung

Selbsterfahrung – SE

(nach § 5 PsychTh-AprV bzw. KJPsychTh-APrV)

Praktische Tätigkeit – PT1 und PT2

(nach § 2 PsychTh-AprV bzw. KJPsychTh-APrV)

NEU! Mit der aktuellen Reform des Psychotherapeutengesetzes wurde eine Regelung auf den Weg gebracht, die beinhaltet, dass ab der Gültigkeit des Gesetzes (1. Sept. 2020) alle noch nach der alten Ausbildung in PT1 und PT2 tätigen PiAs ein Honorar von mindestens 1.000 Euro monatlich für diese Tätigkeit erhalten müssen (siehe unter AKTUELLES aus dem IVS)

  • Wer schon beim IVS gelistet ist, bekommt immer wieder die aktuellen Stellenangebote, die uns von versch. Einrichtungen und Kollegen zugeschickt werden.
  • Unsere kooperierenden Kliniken, gehen weit über den nordbayerischen Raum hinaus.
  • Deutschlandkarte mit Standorten und Liste der Kooperierenden Kliniken für die praktische Tätigkeit
  • Mit Kliniken, die auf Wunsch von einzelnen AusbildungskandidatInnen gewählt werden, machen wir gerne auch einen individuellen Kooperationsvertrag.
  • In Bayern kann die PT2 auch als honorierte Tätigkeit im Rahmen einer Ausbildungsassistenz in einer kooperierenden Praxis abgeleistet werden.
  • Wer eine tariflich bezahlte Stelle sucht, wird vielleicht hier fündig: http://www.hogrefe.de/psychjob/stellenangebote-gesuche/

Praktische Ausbildung – PA

(nach § 4 PsychTh-AprV bzw. KJPsychTh-APrV)

  • Zwei große Ambulanzen in Fürth. Weitere sind dezentral im Raum Nordbayern (zwischen Würzburg und Regensburg und von Bayreuth bis München) aber auch in angrenzenden Bundesländern verteilt.
  • Deutschlandkarte mit Standorten der Kooperierenden Lehrpraxen und Ausbildungsambulanzen für die praktische Tätigkeit und ggf. praktische Ausbildung
  • Die Vergütung in der Praktischen Ausbildung liegt bei einer Zahl von 600-720 Behandlungsstunden bei mindestens 29 Tsd. Euro bis maximal 42 Tsd. Euro (Stand 2019; vgl. Infos zu Kosten)
  • Am IVS fällt keine zusätzliche „Raummiete“ an. Für die Praktische Ausbildung in den IVS-Ambulanzen oder kooperierenden Lehrpraxen ist gewährleistet, dass nicht nur die Behandlungsräume sondern auch die verfügbare Infrastruktur der Einrichtung (Büromaterialien, Patientenbibliothek und Fachbibliothek, die üblichen Testverfahren, Videoaufnahme- und Audioaufnahme- und -wiedergabegeräte, Telefon, Aktenarchive etc.) genutzt werden können.

Supervision

(nach § 4 PsychTh-AprV bzw. KJPsychTh-APrV)

  • Es besteht freie Wahl der Supervisor*innen am IVS.
  • Auf der Supervisor*innenliste (Teil der Dozenten/innenliste) sind die Supervisor*innen nach Postleitzahlen geordnet zu finden.
  • Supervisoren/innen anderer staatlich anerkannter Institute werden für die Ausbildung am IVS i.d.R. ebenfalls anerkannt.
Print Friendly, PDF & Email