Fachtagungen des IVS

bisherige Fachtagungen im Überblick als PDF

weitere Fachtagungstermine zum Vormerken: 23. November 2019


15. Fachtagung des IVS (2018) 

Thema : „Psychotherapie – eine Vielfalt 3.0“

Termin: 13. Oktober 2018

Leitung: Diesmal das gesamte Leitungsgremium des IVS

Ort: Erlangen, Redoutensaal (91054 Erlangen, Theaterplatz 1)

Referenten/innen mit Vortragstiteln (bzw. Arbeitstiteln):

Dies ist eine Fortsetzung unserer Tagungen „Psychotherapie – eine Vielfalt“ im Jahr 2011 und „Psychotherapie – eine Vielfalt (II)“ im Jahr 2012 mit ebenfalls wieder sehr aktuelle Themen. Es werden referieren…

… der Fachbuchautor und Paartherapeut Dr. Hans Jellouschek aus Ammerbuch

zum Thema Was die Liebe braucht – Faktoren gelingender Partnerschaft (Anregungen aus der systemisch-integrativen Paartherapie)

… die wiss. Mitarbeiterin und Gesundheitspsychologin Mag. Eva- Maria Rathner von der Universität Ulm

zum Thema Möglichkeiten und Risiken von mobil- und internetbasierten Interventionen (IMI) in der psychotherapeutischen Praxis,

die Fachbuchautorin und Psychotherapeutin Rosemarie Piontek aus Bamberg

zum Thema Gender und Psychotherapie (Das Interview dazu im aktuellen Ärzteblatt),

und Professor Dr. Jörg Wolstein von der Universität Bamberg

zum Thema Psychopharmakotherapie – ein Update: Es sollen in diesem Beitrag die aktuellen Entwicklungen und Diskussionen in der Psychopharmakotherapie und die daraus resultierenden Erkenntnisse für Psychotherapeutinnen und -therapeuten vorgestellt werden. Im Vordergrund werden die affektiven Störungen und die Schizophrenie stehen, aber auch andere Störungsbilder kommen zur Sprache, wie zum Beispiel Sucht, ADHS, Angststörungen und Persönlichkeitsstörungen. Kurz erwähnt werden sollen zudem die Bedeutung der Genetik für die Pharmakotherapie, technische Weiterentwicklungen zur Verbesserung der Compliance und die damit verbundenen ethischen Fragen.

Kulturelles Begleitprogramm: „Feinkost“ – Benedikt Wiechmann, Dominik Vollbracht, Johannes Knauer und Tassilo Tissot bilden das „Feinkost“ a cappella Quartett. In vierstimmiger Barbershop-Manier werden moderne Arrangements neben barocke Sätze und klassische Meisterwerke gereiht, wodurch ein klangfarbenfrohes Potpourri entsteht, das mit Sicherheit keine Langeweile aufkommen lässt.  Das Männerensemble Feinkost an der UNI-Koblenz-Landau und auf Facebook Feinkost-A-Cappella-Quartett

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten: Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF

Anfahrt: Lageplan-Redoutensaal-Erlangen

Anmeldung: Onlineanmeldung unter diesem Link 

In der Regel richten wir jedes Jahr eine Fachtagung aus. Die Themen betreffen interessante Entwicklungen in der Psychotherapie und aktuelle berufspolitische sowie ausbildungsrelevante Fragen. Zu den Tagungen erhalten auch Studierende der grundlegenden Studienfächer und Ausbildungsteilnehmer/innen anderer Institute kostenfreien Zugang.


14. Fachtagung des IVS (2016)

Thema: Psychotherapie für und von Menschen mit Behinderung

 

Leitung: Dr. Wolfram Dorrmann und PD Dr. med. Dr. med. habil. Thomas Moesler

Termin: 12. November 2016

Ort: Universität Erlangen/Nürnberg (WiSo) EasyCredit-Hörsaal, 90403 Nbg., Lange Gasse 20

Themen: Stottern, Autismus, gehörlose Patienten/innen, barrierefreie Psychotherapie, Menschen mit Intelligenzminderungen, Körperbehinderungen, Rollstuhlfahrer/innen in der Ausbildung zum/r Psychologischen Psychotherapeuten/in, Sexualtherapie und Sexualbegleitung von Menschen mit Behinderungen, hypnotherapeutisch fundierte Psychotherapie bei blinden und sehbehinderten Patienten/innen

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen:  Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF

NEU: Fotos, Videos der Vorträge und Folien der Vorträge zum Ablauf der Tagung sowie Flyer zum Programm und zur Vita der Referenten/innen

Referenten/innen mit Vortragstiteln (bzw. Arbeitstiteln):

Dr. phil. Dipl.-Psych. Jan Glasenapp: „Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte. – Über den Weg in und durch die ambulante Psychotherapie für Menschen mit Intelligenzminderung.“

Dipl.-Psych. Gordon Krahl: „Stotternder Psychotherapeut – Herausforderungen und Chancen“

Dr. Sarah Neef: „Probleme bei der Behandlung von gehörlosen Patienten und die Besonderheit einer Psychotherapie durch eine/n gehörlose/n/hörbehinderte/n Therapeuten/in.“

Dr. med. Christine Preißmann: Psychotherapie und Asperger-Autismus

Dipl.-Psych. Lothar Sandfort: „Nonverbale Kommunikation als Schlüssel zur Psychotherapie behinderter Menschen – am Beispiel der Sexualbegleitung“.

Dipl.-Psych. Nina Kartmann: „Rollstuhlfahrer/-in und Psychotherapie“

Dipl.-Psych. Thomas Hill: „Der Vorteil im Nachteil – oder – Über die Notwendigkeit, nicht hinschauen zu können – Hypnotherapeutisch fundierte Psychotherapie bei blinden und sehbehinderten Patienten*innen“

Eine aktuelle Veröffentlichung im Ärzteblatt PP/KJP zum Tagungsthema: Dr. Marion Sonnenmoser: Psychotherapeuten mit Handicap: Anders und einzigartig


 

13. Fachtagung des IVS (2015)

Thema: Sexuelle Probleme bei Kindern und Jugendlichen – Was lernen wir daraus für die Behandlung von Erwachsenen?

Leitung: Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose

Termin: 21. November 2015

Ort: Erlangen: Redoutensaal – Theaterplatz 1, 91054 Erlangen

Themen: Medien- und Pornosucht – „Sex and the girls“ – sexuelle Themen in der psychotherapeutischen Arbeit mit Mädchen
– Ambulante Therapie der Störungen der Sexualpräferenz und -delinquenz – Therapie der Störungen der Sexualpräferenz und – delinquenz im stationären Kontext – Störungen der Geschlechtsidentität im Kindes- und Jugendalter – Aspekte psychosexueller Entwicklung bei Jugendlichen mit Behinderungen: Chancen und Risiken – Rahmenprogramm: Clownreflexion – IVS-Infostand: Unterlagen und Infomaterial zur Ausbildung, Fort- und Weiterbildung am IVS (mit Endlospräsentation) – Büchertisch: Buchhandlung Lehmanns (Erlangen)

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen:  Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF

Fotos: Jonas Hahn www.jonas-hahn.net

NEU: Fotos der Tagung und PDFs der Vorträge


12. Fachtagung des IVS (2014)

Thema: Selbsterfahrung und Psychotherapie

Leitung: PD Dr. med. Dr. med. habil. Thomas Mösler, Dr. med. Sandra Poppek

Termin: 22. u. 23. November 2014

Ort: Universität Erlangen (Audimax)

Themen: Geschichte der Selbsterfahrung in der Psychotherapie/ Psychotherapieausbildung – Die IDEE einer quasitherapeutischen Selbsterfahrung – Die achtsamkeits- und thanatobasierte verhaltenstherapeutische Gruppenselbsterfahrung am IVS – Mein Selbsterfahrungsprozess – Selbsterfahrung – eine Einladung zu einem lebenslangen Prozess – Ergebnisse einer Studie zur Selbsterfahrung mit dem Messinstrument des SF-12 – Umgang mit Widerstand im Selbsterfahrungsprozess – Zum Selbsterfahrungsthema Scham: “Wie weit gehe ich?” und „Warum ich kein Waschpulver mehr esse?“ am Beispiel des Selbsterfahrungsprozesses von Enten und Maulwürfen – Nützlichkeit und Vorteile von Einzelselbsterfahrung – Selbsterfahrung als Selektionsinstrument? – Die Selbsterfahrung der SelbsterfahrungsleiterInnen

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen:  Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF

Fotos: Jonas Hahn www.jonas-hahn.net

NEU: Fotos der Tagung und dem Arbeitstreffen (Get together) der ReferentInnen und SelbsterfahrungleiterInnen

Das Deutsche Ärzteblatt PP veröffentlicht in der März-Ausgabe einen Artikel von PD Dr. Thomas Mösler und Dr. Sandra Poppek über die 12. Fachtagung des IVS zum Thema: Selbsterfahrung und Psychotherapie – Bewusstheit über subjektive Realitätserfahrung – www.aerzteblatt.de –

In der Tageszeitung Erlangener Nachrichten ist ein Interview über das Thema „Selbsterfahrung und Psychotherapie“
mit Sandra Poppek und Thomas Mösler abgedruckt.
Zum Interview (PDF)


11. Fachtagung des IVS (2013)

Thema: Berufspolitik for Beginners – Beginners for Berufspolitik

Leitung: Dr. Andreas Rose

Termin: Samstag 23. November 2013

Ort: Redoutensaal, Theaterplatz 1, 91054 Erlangen

 Themen: Psychotherapie im politischen und rechtlichen Kontext – Psychotherapie und Supervision –
Beispiele rechtlicher Ansprüche aus der praktischen Erfahrung – Der Weg in die eigene Praxis: Niederlassung, KV-System, alternative Möglichkeiten Job-Sharing, Kostenerstattung, etc. – Liebe auf den zweiten Blick: PP und KJP in Institutionen – Was kann die Ausbildungsreform für unsere Zukunft als KJP/PP leisten? – Polyticks for Beginners – berufene Satire für Aufhörer

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen: Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF

Fotos: Jonas Hahn www.jonas-hahn.net

NEU: Fotos der Tagung und PDFs der Vorträge

Referenten/innen und deren Vortragstitel:
Klemens Funk: Psychotherapie im politischen und rechtlichen Kontext
Wolfgang Beth, Maximilian Warntjen: Psychotherapie und Supervision – Beispiele rechtlicher Ansprüche aus der praktischen Erfahrung
Frank Mutert: Der Weg in die eigene Praxis (Niederlassung, KV-System, alternative Möglichkeiten (Job-Sharing, Kostenerstattung etc…)
Birgit Gorgas: Liebe auf den zweiten Blick – PP und KJP in Institutionen
Gabriele Melcop: Was kann die Ausbildungsreform für unsere Zukunft als KJP/PP leisten?
Oliver Tissot: Polyticks for Beginners – berufene Satire für Aufhörer


10. Fachtagung des IVS (2012)

Thema: Psychotherapie – eine Vielfalt (II)

Leitung: Dr. Sandra Poppek

Termin: Samstag 3. November 2012

Ort: Universität Erlangen/Nürnberg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, LG H 1 – Hörsaal, 90403 Nürnberg, Lange Gasse 20

Themen: Körpertherapie, Cold Reading, Provokative Therapie und Humor, Schematherapie, Mutter-Kind-Behandlung, Neurofeedback

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen: Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF

Fotos: Jonas Hahn www.jonas-hahn.net


9. Fachtagung des IVS (2011)

Thema: Psychotherapie – eine Vielfalt

Leitung: Dr. Sandra Poppek

Termin: Samstag 19. November 2011

Ort: Universität Erlangen/Nürnberg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, LG H 1 – Hörsaal, 90403 Nürnberg, Lange Gasse 20

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen: Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF


8. Fachtagung des IVS (2010)

Thema: Die therapeutische Beziehung – Begegnungen mit der Vielfalt

Leitung: Dr. Wolfram Dorrmann

Termin: Samstag 20. November 2010

Ort: Erlangen, Klinikum am Europakanal – Klinik für Psychiatrie, Sucht, Psychotherapie und Psychosomatik (Festsaal), 91058 Erlangen, Am Europakanal 71

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen: Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF


7. Fachtagung des IVS (2009)

Thema: Psychotherapie nach kritischen Lebensereignissen und Traumatisierungen

Leitung: Dr. phil. Wolfram Dorrmann; Dipl.Psych. Dr. phil. Georg Pieper

Termin: Samstag den 27. Juni 2009

Ort: Erlangen, Klinikum am Europakanal – Klinik für Psychiatrie, Sucht, Psychotherapie und Psychosomatik (Festsaal), 91058 Erlangen, Am Europakanal 71

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen: Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF


6. Fachtagung des IVS (2008)

Thema: Verhaltensmedizin und Psychobiologie

Leitung: Professor Dr. Dr. med. Michael Mück-Weymann; Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose

Termin: Samstag den 28. Juni 2008

Ort: Klinikum Nürnberg Nord, Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1 (Kantine)

Flyer: Hier das Programm als PDF


5. Fachtagung des IVS (2007)

Thema: Achtsamkeit, Akzeptanz und Mitgefühl: Die sogenannte dritte Welle der Verhaltenstherapie

Leitung: PD. Dr. med. Dr. med. habil. Thomas Mösler; Dr. med. Sandra Poppek;

Termin: Samstag den 23. und 24. Juni 2007

Ort: Klinikum Nürnberg Nord, Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1 (Kantine)

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen: Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF


4. Fachtagung des IVS (2006)

Thema: Psychoonkologie

Leitung: PD. Dr. med. Dr. med. habil. Thomas Mösler; Dr. Dipl.-Psych. Andreas Rose

Termin: Samstag den 22. Juli 2006

Ort: im Klinikum Nürnberg Nord

Flyer: Hier das Programm als PDF

Referenten/innen: Hier die Informationen zu den Referenten/innen als PDF


3. Fachtagung des IVS (2005)

Thema: Familienorientierte Ansätze und Methoden in der Verhaltenstherapie

Leitung: Dr. Dipl.-Psych. Andreas Rose

Termin: Samstag den 16. Juli 2005

Ort: im Klinikum Nürnberg Nord


2. Fachtagung des IVS (2004)

Thema: Psychotherapie bei Suchterkrankungen – Neue Entwicklungen und Konsequenzen für die Praxis

Die Vorträge beschäftigten sich mit Alkoholabhängigkeit, Nikotinabhängigkeit, pathologischem Kaufen, Essstörungen und Sexsucht.

Leitung: Dr. Wolfram Dorrmann

Termin: Samstag den 24. Juli 2004

Ort: im Klinikum Nürnberg Nord


1. Fachtagung des IVS (2002)

Thema: „Kunstfehler“ – Schimpfwort oder Tabu in der Medizin und Psychotherapie.

Leitung: Dr. Wolfram Dorrmann, Dr. Sandra Poppek

Termin: Samstag den 27. Juli 2002

Referenten/innen: Referenten waren: Prof. Dr. med. Burghard Schellmann und Dipl.-Psych. Dr. phil. Rudolf Sponsel. Den Vortrag von Dr. Sponsel über “Potentielle Kunst- oder Behandlungsfehler in der Psychotherapie aus allgemeiner und integrativer Sicht“

Print Friendly, PDF & Email