Ausbildung Theorie (PP u. KJP)



Die Themen rund um die Ausbildung am IVS:

Theoretische Ausbildung

(nach § 3 PsychTh-AprV bzw. KJPsychTh-APrV)

 

Zusätzliche Verfahren

  • Das VT-Ausbildungscurriculum des IVS ist integrativ konzipiert und enthält auch Techniken und Methoden aus der Non-direktiven Gesprächspsychotherapie, Systemischen Therapie, Hypnotherapie, Schematherapie, EMDR, MBSR u.a..
  • Entspannungsverfahren (Übende Verfahren)
  • Gruppenpsychotherapie-Ergänzungsqualifikation: Gruppenpsychotherapie
  • KJP-Ergänzungsqualifikation: Für unsere Ausbildungsteilnehmer/innen besteht die Möglichkeit, neben der Fachkunde in VT für die Therapie erwachsener Patienten (gemäß § 95 c SGB V) parallel oder ergänzend zu dieser Ausbildung auch die fachliche Befähigung der Abrechnung von Kinder- und Jugendlichen-Verhaltenstherapie (nach den Ziffern 35150 – 35225 EBM) zu erwerben. Für diese Weiterbildung können 50 KJP-spezifische Theoriestunden aus dem PP-Curriculum des IVS angerechnet werden. Die PP-Ausbildung mit einem noch größeren Teil an KJP-spezifischen Seminaren zu vermengen, halten wir nicht für sinnvoll, da man sonst den Inhalten der PP-Ausbildung nicht gerecht werden könnte und die Qualität der Ausbildung sinken würde. Würden wir die gesamte Ergänzungsqualifikation in die PP-Ausbildung integrieren, würde diese Ausbildung den doch sehr komplexen therapeutischen Ansprüchen von Kindern, Jugendlichen, Eltern und Bezugspersonen nicht gerecht werden.

Seminarorganisation

  • Kleine Ausbildungsgruppen (meist 10 – 16 TN) die z.T. sehr intensiv trainiert werden z.B. mit dem Einsatz von Microteaching (Videofeedback)
  • Veröffentlichung zum Thema „Microteaching“ von Dr. W. Dorrmann
  • Vorträge im Sinne von Vorlesungen gibt es nur auf der jährlichen 1- oder 2-tägigen Fachtagung
  • Die Theorie-Seminare finden i.d.R. an Wochenenden Sa/So, selten Fr./Sa statt.
  • Die bay. Schulferien sind theoriefrei (ausgenommen evtl. Wochenenden zu Beginn oder am Ende der Ferien).
  • Barrierefreie Räumlichkeiten
  • Freie Plätze in den angebotenen Seminaren können auch immer von Teilnehmern anderer Jahrgänge besucht werden. Man darf also kostenfrei gerne mehr als die 600 Stunden besuchen.
  • Seminarpläne der aktuellen Ausbildungskurse: PP- und KJP-Kurse
Print Friendly, PDF & Email